Sonntag, 20. November 2011

LUSH: Superstars (naja, eher ein B-Promi)

Seit die Temperaturen draußen merklich abgenommen haben und sich der Nebel hier anscheinend häuslich eingerichtet hat bin ich nach Feierabend fast nur noch in der Badewanne zu finden (hab jetzt schon Angst vor der Wasserrechnung, waaaah). Aber was gibt es Schöneres, als sich im heißen Wasser zu aalen und dabei ein gutes Buch zu schmökern oder einem Hörbuch zu lauschen <3. Ich bin dabei schon öfter in der Wanne weggeratzt und durch das merklich abgekühlte Wasser unschön geweckt worden. Daher habe ich so einige Badezusätze getestet, die ich hier nach und nach einmal vorstellen möchte. Also wer sich ebenfalls gerne in den Fluten austobt, kann sich freuen -  wer leider nur eine Dusche besitzt, dem sei gesagt: Ätsch :P (boah, was bin ich doch für eine Sau)

Beginnen möchte ich dabei mit einem der drei Badezusätze, die ich mir vor einiger Zeit bei Lush gekauft habe: dem Bubble Bar "Superstars".


Preis: 4,50€, limitiert

Inhaltsstoffe:
Sodium Bicarbonate, Tartaric Acid, Sodium Laureth Sulfate, Lauryl Betaine, Parfüm, Cocamide DEA, Pelargonium graveolens Oil (Geranienöl), Angelica sinensis Oil (Englisches Engelwurzöl), Piper nigrum Oil (Schwarzes Pfefferöl), Apium Graveolens Oil (Selleriesamenöl), *Limonene, *Linalool, Gardenia jasminoides Extract (Gardenienextrakt), CI 14700, CI 45350
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor.

Das sagt Lush: 
Mit diesem Schaumbad wirst du dich selbst wie ein Superstar fühlen. Der Duft von saftigen Erdbeeren mit einem floralen Hauch vertreibt miese Winterlaune, schwarzes Pfefferöl wärmt dich auf und die fluffigen Schaumberge eignen sich ungemein für lustige Wasserspielchen. 


Das sage ich:
Lush hat anscheinend Probleme damit, den Duft von Erdbeeren einzufangen oder vielleicht gar zu erkennen. Denn dieses Bubble Bar riecht leider genauso wenig nach den kleinen roten Früchten wie es der "Magic Mushroom" tat. Den Duft kann man zwar schon als leicht fruchtig bezeichnen, aber welches Obst genau dahinter steckt, kann ich leider nicht identifizieren. Zumindest hat dieses Bar nicht den typischen Lush-Laden-Geruch. Den Bar kann man locker halbieren und er reicht somit für zwei schöne Vollbäder. Die Handhabung ist wie bei allen Bubble Bars von Lush, man krümelt sie einfach ins einlaufende Badewasser und die Brösel lösen sich dann normal auf. Das Wasser wird durch den Superstar in einen schönen Korallton gefärbt und auch über den entstandenen Schaum kann man nicht meckern. Ein großer Berg, der nicht schon nach fünf Minuten in sich zusammensackt. Die Pflegewirkung hält sich bei diesem Bar leider in Grenzen und ich bin um das obligatorische Eincremen danach mal wieder nicht herumgekommen. Dieser Bar ist mit seinem Preis von 4,50€ der preiswerteste in der Bubble Bar-Familie - wer also schon immer einen dieser Bars probieren wollte und auf einen dezenten, leicht fruchtigen Geruch steht, kann sich diesen Badezusatz mal näher ansehen. 
Ich habe ihn einmal gekauft, aber werde ihn wohl eher nicht nachkaufen, da er zwar nicht übel, aber auch nicht der Brüller ist.

Habt Ihr den angeblichen Superstar unter den Bubble Bars schon getestet? Wie findet Ihr ihn? Oder habt Ihr an Lush-Produkten kein Interesse?

Kommentare:

  1. *lach* ja du bist gemein...Ich wünschte ich könnte auch baden, aber dazu müsste ich zu Mutti (wohnt über mir) gehen und das ist mir meistens doch zu doof. Aber ab und zu muss man trotzdem baden, wenn dann die dicke Wasserrechnung nicht wäre :D Aber gut, Mutti macht das dann schon...

    4,50€ für zwei Bäder finde ich trotzdem recht viel, weiß auch nicht, ich denke den Luxus würde ich mir nicht gönnen...

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe ihn gekauft aber noch nicht benutzt, finde den Geruch von der Packung aus ziemlich eklig wie verschimmelte Erdbeeren oder Erdbeerkotze habe ihn erstmal von den anderen weg aufbewahrt, hoffe er riecht beim Baden besser.

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss erst noch einpaar ältere Badesachen verbrauchen, aber bald ist bei mir dann auch ein Weihnachtsbadezeug-Einkauf bei Lush angesagt. Dieses Teilchen fand ich beim Probeschnuppern im Laden schon sehr unspektakulär, mal sehen ob es auch bei mir mit darf.

    AntwortenLöschen
  4. In meinem Mietvertrag steht, dass ich keine aggressiven Badezusätze verwenden darf (ohne Scheiß :D), habe deshalb Angst, LushBadekugeln zu benutzen... und das obwohl ich mich soooo sehr auf die Badewanne gefreut habe ^^
    Aber mal schauen...
    sieht jedenfalls nicht so vielversprechend aus deine Review.. aber dazu gibts ja noch genug andere Sachen (Comforter, MaBar <33333)

    AntwortenLöschen
  5. an lush ist nichts aggressives ;) ich denke das kann man ruhig benutzen ^^ es sind sicherlich solch flüssige badezusätze gemeint, wo, wenn man zuviel nimmt, ads halbe bad "überschäumt"..

    ps: in meinem mietvertrag in der hausordnung steht auch, dass wir den heizkessel reinigen müssen - es gibt aber seit jahrzehnten keinen heizkessel mehr, nur so viel - die hausordnung wurde mit schreibmaschine getippt :p

    AntwortenLöschen