Donnerstag, 21. Oktober 2010

Soljanka..

.. oder der heimliche Star des Ostens. Ich glaube es gibt kein Restaurant in den neuen Bundesländern welches diese Suppe nicht auf der Speisekarte hat. Es gibt unzählige Varianten und daher auch zig verschiedene Rezepte. Meins scheint bei meiner Familie und Freunden besonders gut anzukommen, denn immer wenn ich frage "Was soll ich denn kochen, wenn ihr kommt?" ist die Antwort "Soljanka".

Zutaten:
  • 600g in Streifen geschnittene Wurst ( ich nehme immer Bierschinken, Jagdwurst und Salami.. alles ist möglich, es sollte nur nicht gepökelt sein)
  • 1 Glas Letscho
  • 250 g saure Gurken (kleine in dünne Scheiben und große in feine Streifen schneiden) + Gurkenwasser
  • 5 mittelgroße in Streifen geschnittene Zwiebeln
  • Zitronensaft
  • edelsüßer Paprika
  • Delikateßbrühe (Pulver)


 Zubereitung:

In einem großen Topf etwa 2 Eßl. Öl erhitzen und die Wurst sowie die Zwiebeln dazugeben. Das Ganze kurz andünsten lassen und das Letscho hinzufügen, die sauren Gurken und rund 100 ml Gurkenwasser unterrühren. Den Topf mit Wasser auffüllen und 2 Eßlöffel Delikateßbrühe dazugeben, zum Kochen bringen. Das Ganze circa 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Danach mit Delikateßbrühe, Gurkenwasser und Zitronensaft abschmecken (sollte leicht säuerlich schmecken). Den Herd ausschalten aber die Soljanka noch auf der Platte lassen, 2 Eßl. Paprikapulver unterrühren und noch rund 5 Minuten auf der warmen Platte lassen. Danach abkühlen lassen.


Die Suppe sollte einen Tag vorher zubereitet werden, da sie aufgewärmt am Besten schmeckt. Mit Zitronensaft und einem Klecks saurer Sahne serviert, schmeckt sie am Besten.

Kommentare:

  1. Ich liebe sie immer noch und traurig, das die im "Westen" keiner kennt ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hab noch nie was davon gehört! Und was ist Letscho?!

    AntwortenLöschen
  3. komme nicht aus dem "osten" und mag es trotzdem :>

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, sieht gut aus :) was ist denn Letscho

    AntwortenLöschen
  5. super, das koche ich bald mal nach. ich liebe soljanka.

    letscho sind geschmorrte paprika mit tomaten und zwiebeln. ein verwandtes und bekanntes gericht ist ajvar, das ist sehr ähnlich.

    AntwortenLöschen
  6. ich liebe soljanke:D und letscho ♥

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Soljanka, die gibt es bei uns immer wenn der Kühlschrank leer werden muss :-D

    AntwortenLöschen
  8. Yeah! Habsch ewig nicht mehr gegessen! Letscho rockt, gabs früher immer so oft, dass mans dann nach der Wende halb verdrängt hat..

    AntwortenLöschen
  9. ich verstehe den hype um soljanka nicht.
    gehört bei uns auch zu den grundnahrungsmitteln und papa, mama, oma, opa, freunde, selbst die assimilierten schmatzen beim gedanken an soljanka.
    und mir gruselt, da ich die kombination wurst, gurken und letscho gruselig finde.
    :D

    AntwortenLöschen
  10. Sieht super lecker aus, danke fürs Rezept! :)

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schön!
    Eine Soljanka ohne Letscho ist keine Soljanka.

    Danke für die Anregung, ich weiß was ich mal wieder koche. :-)

    AntwortenLöschen
  12. Ich mache sie zwar anders (kein Letscho, dafür frischen Paprika und Erbsen und Möhren aus der Dose), aber Soljanka ist echt DAS Ossi-Essen und sollte unbedingt mal wieder auf meinem Speiseplan landen. Jumjum. Soljanka ist auch so ziemlich das einzige Essen, was man bei uns in der Mensa essen kann. :)

    AntwortenLöschen